Berlin Tag und Nacht

Am Mittwochabend um 9 Uhr ging es los,alle bepackt mit Koffer,Kissen und Decke. Die Quali-Gruppe der Stufe Weitergehen ist vom 12.09-16.09.2016 nach Berlin gefahren. Die Busfahrt  war anstrengend und unbequem, jeder lag gekrümmt da und hat die ganze der Busfahrt kein Auge zugedrückt.

In Berlin angekommen, völlig übermüdet haben wir uns auf den Weg zu unserem Hostel gemacht.Drei Tage lang haben wir Berlin unsicher gemacht.Wir sind unter anderem am Mauerpark und am Jüdische Mahnmal gewesen. Außerdem sind wir in die Vergangenheit von Berlin abgetaucht, in dem wir das Museum „The Gate“ besucht haben. Natürlich haben wir nicht nur in der Vergangenheit gegraben , sondern uns auch den Bundestag und das Brandenburger-Tor angeschaut,um auch  etwas Politik in unsere Klassenfahrt einzubauen. Wir waren aber nicht nur kulturell unterwegs,wir sind auch Shoppen gegangen und hatten jede Menge Freizeit. Auch eine Spree-Fahrt wollten wir uns nicht entgehen lassen. Also sind wir auf der Spree herum- getuckert und haben noch weitere Sehenswürdigkeiten gesehen. Zudem waren wir noch in dem Kinofilm „Tschick“ , wo wir begeistert oder auch weniger begeistert auf die Leinwand gestarrt haben. Am Abend sind wir immer Essen gegangen und haben uns amüsiert.

Am Tag der Rückreise meinte man es nicht gut mit uns, da unsere Rückreise schon chaotisch angefangen hat.Unsere S-Bahnverbindung ist nicht gefahren, wir sind durch die U-Bahnstation gerast und hätten fast unseren Bus nach Hause verpasst.Die Busfahrt war deutlich angenehmer als die Hinfahrt und wir haben unsere Augen zugedrückt.